Über uns

Der Hirschberg im Juni

HIRSCHBERG 06/2016

 

Nachdenken über Deutschland

Editorial:

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Bundesgeschwister,

dieses Land, was es ausmacht seit 71 Jahren, ist es wert nachzudenken, bevor für sehr Fragliches das nicht Perfekte, aber ziemlich Gute durch Verachtung zerstört wird. Seit 1945 haben wir, die also schon lange in einer pluralen Gesellschaft leidlich miteinander leben, unverdient viel Glück gehabt. Es ist naiv zu meinen, Glück lasse sich konservieren hinter Zäunen und Schlagbäumen, ohne die zu vertiefende Gemeinschaft mit den Nachbarn, ohne »Andere«, nur durch das »Eigene« – was und wer auch immer das ist, was und wer auch immer dazu gehören »darf« und nicht, wer auch immer sich ermächtigt sieht, das zu definieren. Nicht mal der Mini-Gesellschaft einer Ehe gelänge so das Glück über vier Flitterwochen hinaus. Aber das, was uns relatives Glück gebracht hat, auf neue Herausforderungen hin mit Zuversicht und mutig weiterzuentwickeln, das kann Sinn machen. Denken wir also mal nach. Auch mit diesem Hirschberg, der nur beim Nachdenken helfen soll: von vorn nach hinten und von links nach rechts und – bitte! – wieder zurück.

Martin Merz

 

 
INHALT:
 
EDITORIAL
Martin Merz 332
 
GEISTLICHES WORT
Levitikus 19,34 334
»Die Würde des Menschen ist unantastbar«, Allianz für Weltoffenheit ... 334
 
ZUM THEMA
Fremdenfeindlichkeit in Deutschland, Wolfgang Benz 337
Flüchtlingsaufnahme in Deutschland – Testfall gesellschaftlicher Integration, Marianne Heimbach-Steins 344
Schlaf der Etablierten, Heinrich Oberreuter 354
Rechtspopulismus in Deutschland – Vom Randphänomen ins Zentrum
der Aufmerksamkeit, Florian Hartleb 359
 
TERMINE
Bundesweite Termine 368
In guter Gesellschaft, ND-Tagung 370
Leben aus dem Glauben – Unser Standort im Alltag, ND-AK Erneuerung der Kirche 371
»
Neue Heimat« – Zwischen Wurzeln und Flügeln, ND-AK Christliches Leben 372
Integration – eine Generationenaufgabe, ND-AK Pädagogik 373
Firmung im ND 2017, Lea Winterscheid und Robert Jungkamp 374
 
AUS DER GEMEINSCHAFT
KMF-Kongress 2016: Photoimpressionen, Franz Gusinde, Ulrike Reichelt, Christian Schefold 375
Neudeutsche Lebensbahn, Herbert Dor 384
 
LESERBRIEFE
Zwei Fehlstellen im Rat: Jubiläumseigentum und Buchstabensalat, Johannes Menze 385
 
KOLUMNE: IM JUNI
Lesen Sie!, Peter Otten 386
 
STIFTUNG HIRSCHBERG
Hohes Vermögen, keine Erträge, Norbert Mazurowicz 387
 
FAMILIENBUCH
Persönliche Nachrichten, Geburtstage, Unsere Toten 389
 
LETZTE SEITE 396

Hirschberg

ist die Zeitschrift des Bund Neudeutschland und die Mitgliederzeitschrift der KMF. Er erscheint monatlich – mit einer Doppelausgabe Juli/August – mit einem Schwerpunktthema und Berichten aus den Gemeinschaften im ND. Das Jahresabonnement kostet 38,5 Euro inklusive Versand und Mehrwertsteuer. Einzelne Hefte zu einem Preis von 5 Euro über die KMF-Geschäftsstelle.